Professionelles Arbeiten mit Jugendämtern und Angehörigen

Zwischen Auftrag, Aufgaben und Rollen die eigene Haltung finden

Die Anforderungen an Mitarbeitende im Bereich Erziehungshilfen sind in der Praxis äußerst komplex. Neben allgemeinen Kompetenzen in der Kommunikation und im Beziehungsaufbau zu jungen Menschen in der Betreuungssituation ist es erforderlich, in komplexen und teilweise ambivalenten Erwartungs- und Auftragssituationen eine klare Haltung zu entwickeln. Andernfalls gerät man sowohl beruflich als auch persönlich schnell an Grenzen, die auf Dauer zu latentem Stresserleben und im ungünstigsten Fall zu einer nachhaltigen Gesundheitsbelastung werden können.

Wie kann es also gelingen, in zum Teil schwierigen und emotional belastenden Arbeitskontexten, den „Roten Faden“ bzw. den inneren Kompass zu behalten, ohne Teil von Widersprüchen und Verstrickungen zu werden? Hierzu soll die Basisschulung grundlegende Ideen und praktische Kompetenzen vermitteln. Auf der Grundlage eigener Praxiserfahrungen der Teilnehmenden werden unter anderem folgende Inhalte behandelt:

  • Das „Auftragsdreieck“ in der professionellen Erziehungshilfe
  • Grundannahmen systemisch-lösungsorientierter Gesprächsführung
  • Pädagogische Zieldefinitionen unter Beteiligung von Jugendämtern, Familien, jungen Menschen und weiteren beteiligten Institutionen (Schule, Polizei, Klinik etc.)
    • Methodenbaustein „S.M.A.R.T.“
    • Methodenbaustein „P.E.L.Z.“
    • Methodenbaustein „Zielebaum“
  • Gelingende Gesprächsführung in Erziehungsplanung, Hilfeplanung und Helfergesprächen
    • Aspekte der Gestaltung positiver und wertschätzender Gespräche
    • Beachtung adäquater Beteiligung aller und die Annahme des „Gute Grundes“
    • Berücksichtigung von Dominanz- und Rückzugsverhalten
    • Umgang mit kritischen Gesprächssituationen
  • Die eigene Rolle im Kontext widersprüchlicher Erwartungen – Unterschiedlichkeit aushalten und produktiv nutzen
  • Neugier und die Haltung des „professionellen Nichtwissens“ als Grundlage für multiperspektivische Wahrnehmungen und Deutungen
  • Tipps und Tricks für gelingendes Selbstmanagement und Emotionsregulation

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte

In der Teilnahmegebühr sind enthalten

  • Arbeitsmaterialien und Unterlagen
  • Verpflegung
    • zwei Kaffeepausen mit kleinen Snacks
    • leichtes Mittagessen
    • Tagungsgetränke – Apfelsaft und Mineralwasser

Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort, „Leiners Landhotel“, liegt zentral zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg und verfügt über eine direkte Autobahnanbindung. Der Bahnhof Sande (Haltestelle „Sanderbusch“) ist nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt.

Als Seminarteilnehmende können sie auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit Vorzugspreise in Anspruch nehmen. Bitte fragen Sie danach. Zimmeranfragen richten Sie bitte direkt an das Hotel.

Leiners Landhotel
Bahnhofstraße 46
26452 Sande

Tel. 04422/95860
info@leiners-landhotel.de
www.leiners-landhotel.de


Referenten

2017 (sw)Heidjer Schwegmann zum Referenten