Tijs Bolz

Bolz, Tijs

Aktuelle Tätigkeit

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Lehrgebiet Pädagogik bei Beeinträchtigung des Verhaltens/ emotionale und soziale Entwicklung und Sonder- und Rehabilitationspädagogische Psychologie
  • Referent im Rahmen der berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme Weiterbildung Sonderpädagogik: Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung
  • Gutachter für schwierige Fallverläufe und Unterbringungsverfahren nach BGB §1631b, Leinerstift Akademie GmbH

Erfahrungshintergrund

  • Master of Education Sonderpädagogik, Päd. bei Beeinträchtigung des Verhaltens/ emotionale und soziale Entwicklung und Beeinträchtigung des Lernens
  • Promotion im Bereich „Pädagogik bei Verhaltensstörungen/ Beeinträchtigung in der emotionalen und sozialen Entwicklung“ sowie im Bereich „Sonder- und Rehabilitationspädagogische Psychologie“
    Arbeitsthema: „Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt der emotionalen und sozialen Entwicklung“
  • Lehre im Fachbereich Pädagogik bei Beeinträchtigung im Verhalten/ emotionale und soziale Entwicklung (Fokus: Förderdiagnostik unter besonderer Berücksichtigung intensivpädagogischer Maßnahmen; Prävention und Intervention von Gefühls- und Verhaltensstörungen)
  • Begleitung und Evaluation von Forschungsprojekten in den Themenbereichen „Beratungs- und Unterstützungssysteme im Förderschwerpunkt EsE“ und „Implementation von Maßnahmen der Prävention und Intervention bei Schulabsentismus“
  • Mitarbeit im Ambulatorium für Rehabilitation an der Universität Oldenburg, Fachgebiet: Verstehende Diagnostik bei Verhaltensstörungen
  • Praktische Erfahrungen in Bereichen der Erziehungshilfe schulisch wie außerschulisch, insbesondere in Kontexten der Arbeit mit jungen Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen

Angebote mit diesem Referenten:

leinerstift-blankoGestaltung pädagogischer Beziehungen aus bindungstheoretischer Perspektive in der Begegnung mit (ver-)störenden Verhaltensweisen im schulischen Kontext zum Angebot