Strukturen setzen, Individualität gestalten

Zwischen Gruppenpädagogik und passgenauer Hilfe

Ergebnisse pädagogischen Handelns sind nicht vorhersehbar. Auch gut durchdachte Interventionen stehen in Abhängigkeit mit dem jeweiligen Gegenüber und unterschiedlichsten Kontextbedingungen. Ob sie letztlich hilfreich sind oder eben auch nicht, ist nicht steuerbar. Für Pädagog_innen ergeben sich daraus sehr komplexe Herausforderungen im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen, mit Herkunftssystemen und in der Gestaltung und Rahmung des pädagogischen Alltages.

Das Seminar bietet auf der Grundlage traumapädagogischer und intensivpädagogischer Ideen die Möglichkeit, sich intensiv mit den oben beschriebenen Herausforderungen auseinander zu setzen.

Inhalte des Angebots

  • Pädagogische Präsenz als Haltung und Leitlinie zur Gestaltung von Strukturen
  • Individuelle Struktursetzung in Gruppenkontexten
  • Vermeidung von Machtkämpfen und Gestaltung von kooperativen Arbeitskontexten

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte

In der Teilnahmegebühr sind enthalten

  • Arbeitsmaterialien und Unterlagen
  • Verpflegung
    • zwei Kaffeepausen mit kleinen Snacks
    • leichtes Mittagessen
    • Tagungsgetränke – Apfelsaft und Mineralwasser

Veranstaltungsort

Leinerstift e.V.
Dreeskenweg 6
26629 Großefehn

Wichtiger Hinweis

Änderung des Veranstaltungsortes

Da das Leiners Landhotel in Sande zum 30. April 2020 den Betrieb aufgeben muss, lautet der neue Veranstaltungsort

Leinerstift e.V.
Dreeskenweg 6
26629 Großefehn
Teilnehmende, die bereits für das Seminar angemeldet sind, erhalten hierüber eine gesonderte Mail.


Referenten

2017 (sw)Jürgen Weihrauch zum Referenten
2017 (sw)Prof. Dr. phil. habil. Menno Baumann zum Referenten